WC Frisch

Düfte, die für Entspannung sorgen


Der Alltag wird immer hektischer – viele von uns haben einen vollen Terminkalender und stehen kontinuierlich unter Spannung. Dies kann zu Kopfschmerzen sowie Schmerzen in anderen Körperbereichen führen. Selbst an arbeitsfreien Tagen, die wir entspannt verbringen möchten, fällt uns das Loslassen häufig schwer. Natürlich kann der Stress mit Arzneimitteln und anderen Behandlungsmethoden bekämpft werden, Aromatherapie stellt jedoch eine wirkungsvolle Alternative dar. Viele Düfte haben eine beruhigende Wirkung auf den menschlichen Körper und unterstützen die Entspannung, indem Sie dem Gehirn „abzuschalten“ helfen und Sie in eine friedliche Stimmung versetzen. Diese Düfte können auch Menschen mit Einschlafproblemen oder schwerwiegenden psychischen Störungen wie Ängstlichkeit und Depressionen helfen.

Aromatherapie im Badezimmer.

Kiefer

Haben Sie sich schon einmal gefragt, weshalb ein Spaziergang durch einen Kiefernwald so entspannend ist oder warum Sie nur ungern Christbäume entsorgen? Kiefernduft wirkt gegen Ängstlichkeit, beruhigt den Geist und verhilft zur Entspannung. Wenn Sie des Öfteren unter Ängstlichkeit leiden, sollten Sie diesen Duft unbedingt testen.

Lavendel

Lavendelduft ist großartig bei Schlafstörungen. Wer schlecht schläft, leidet darunter und fühlt sich am nächsten Tag übermüdet. Lotions oder Feuchtigkeitspflege mit Lavendelduft können jeden Abend vor dem Schlafengehen aufgetragen werden, um den Körper und Geist zu beruhigen. Lavendel ist eine beliebte Duftnote und in vielen Beauty-Produkten wie Shampoos, Spülungen und Deodorants zu finden. Auch Duftkerzen mit Lavendelnoten sind empfehlenswert, da sie den Duft stärker verbreiten. Sie sollten jedoch daran denken, die Kerze abends anzuzünden und vor dem Schlafengehen unbedingt auszupusten. Lavendel wird in der Aromatherapie eingesetzt, um Depressionen und Ängstlichkeit zu lindern, und wirkt besonders gut bei Wochenbettdepressionen. Bevor Sie jedoch eine Aromatherapie mit Lavendel beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass diese Pflanze bei Ihnen keine allergische Reaktion auslöst.

Lavendel.

Pfefferminze

Pfefferminze wird nicht nur für Kaugummis verwendet, um für einen frischen Atem zu sorgen, sondern besitzt auch zahlreiche weitere positive Eigenschaften. Sie erhöht die Konzentration und die kognitive Leistungsfähigkeit. Wenn die Arbeit (oder Hausarbeit) Sie wieder in gestresste Stimmung versetzt, können Sie diesen Duft verwenden, um sich zu entspannen und konzentrierter arbeiten zu können. Pfefferminze ist der genau richtige Duft, wenn eine Prüfung bevorsteht.

Olivenöl

Verspüren Sie in letzter Zeit Heißhunger oder haben Sie sich vorgenommen, Ihr Gewicht um ein paar Pfund zu reduzieren? Dann ist Olivenöl Ihr bester Freund und Helfer. Es hat eine positive Wirkung auf die Gesundheit des Herzens und dämpft Heißhunger. Bereits das Schnuppern am Olivenöl kann ein Sättigungsgefühl hervorrufen. Außerdem wirkt sich Olivenöl auch auf den Blutzucker positiv aus. Definitiv ein Duft, den man ausprobieren sollte.

Vanille

Vanille ist eine hervorragende Wahl bei gedrückter Stimmung, da sie Glücksgefühle hervorruft. Wenn Sie sich in einem Stimmungstief befinden, können Sie eine Feuchtigkeitspflege mit Vanilleduft hinter den Ohren auftragen. Dieser Duft wird Ihre Stimmung garantiert heben und Ihnen zur Entspannung verhelfen. Nun wissen wir, weshalb der Duft von Apfelstrudel mit Vanillesoße viele Menschen glücklich macht und weshalb fast jeder von uns gern Vanille-Eiscreme isst.

Jasmin

Die kleinen Blüten verströmen einen kräftigen, floralen Duft, der gut gegen Depressionen wirkt. Vielleicht ist das der Grund, weshalb viele Menschen gern Jasmintee trinken. Jasmin wird in der Aromatherapie aufgrund seiner großartigen, entspannenden Wirkung eingesetzt und bekämpft nicht nur Depressionen, sondern macht auch wach und entfaltet eine sinnliche Wirkung. Verwenden Sie Produkte mit Jasminnoten, wenn Sie sich auf ein Date vorbereiten, um ruhig und gefasst zu bleiben und großartig zu duften.

Jasminöl.

Kamille

Die beruhigende Wirkung von Kamille war in vielen Kulturen bekannt, unter anderem im antiken Griechenland, Rom und Ägypten. Dieser Duft lässt sich sehr leicht von anderen unterscheiden: Er ist fruchtig und gleichzeitig süß. Kamille wird in der Aromatherapie aufgrund ihrer entspannenden Eigenschaften sowie als Mittel bei Schlaflosigkeit und Muskelverspannungen eingesetzt. Viele Menschen trinken gern Kamillentee, wenn sie gestresst sind, da er zur Entspannung beiträgt. Kamille duftet nicht nur gut, sondern hat auch eine gesundheitsfördernde Wirkung bei gynäkologischen Problemen, Entzündungen und sogar hartnäckigem Husten.

Sandelholz

Es gibt zahlreiche Produkte, die mit Sandelholz-Extrakt angereichert sind. Sandelholz hat eine großartige entspannende Wirkung und beruhigt den Geist. In China wurde es von Buddhas verwendet, um einen tiefen, meditativen Entspannungszustand zu erreichen. Der Duft selbst ist sehr markant – holzig und gleichzeitig süß. Früher wurde Sandelholz als Sedativum für das Nervensystem verwendet und Menschen verschrieben, die an Zornesausbrüchen oder sogar Schlaflosigkeit litten.

Sandelholz.

Zitrusduft

Zitrusfrüchte wie Zitronen und Orangen sind nicht nur eine gute Quelle für Vitamin C, sondern eignen sich auch hervorragend für die Herstellung von Duftmitteln. Allgemein entfalten Zitrusdüfte eine anregende Wirkung auf den Geist, verleihen neue Energie und rufen ein Gefühl der Frische hervor. Deshalb sollten Sie diese großartige Duftnote unbedingt testen, wenn Sie ein Stimmungstief haben, über einen längeren Zeitraum Überstunden leisten müssen oder einfach nur eine Pause benötigen. Vielleicht ist Ihr Terminkalender so voll, dass Sie nicht immer Zeit für eine Aromatherapie haben. Dann können Sie in Ihrer Handtasche eine Feuchtigkeitspflege oder ein Parfüm mit der gewünschten Duftnote aufbewahren, damit Sie den ganzen Tag entspannt bleiben können.