WC Frisch

Origami für das Badezimmer

Wenn Sie Ihren Gästen eine besondere Atmosphäre bieten möchten, sind Origami-Kunstwerke eine gute Wahl, um dem Abend eine individuelle Note zu verleihen. Sie sind grazil, wunderschön und verströmen Understatement – die feinen Origami-Kreationen sorgen für exklusive Raffinesse und werden die Aufmerksamkeit Ihrer Gäste garantiert auf sich ziehen. Diese werden beim Anblick der wunderschön gefalteten Werke in Ihrem Badezimmer und der Toilette erstaunt und begeistert sein.

Sie können verschiedene Materialien verwenden, um faszinierende Origami-Kunstwerke für Ihr Badezimmer zu kreieren. Das derzeit angesagte Origami aus Toilettenpapier gelingt besonders einfach und ist sehr dekorativ. Sie können auch Papiertücher und Buntpapier verwenden, um traditionelle Formen zu falten. Wenn Sie bereits Origami-Experte sind, können Sie auch Hand- und Badetücher zu kunstvollen Figuren formen.

Teil 1 Origami aus Toilettenpapier

Normalerweise wird Toilettenpapier weder mit Kunst noch Schönheit assoziiert, deswegen ist die Überraschung bei einer Begegnung mit Origami-Formen aus schlichtem Toilettenpapier besonders groß. Versetzen Sie Ihre Gäste ins Staunen mit schönen Figuren, die sich leicht kreieren lassen. Falten Sie das Ende der Rolle zu einem Kunstwerk, um zu signalisieren, dass Sie an alles gedacht haben, um Ihren Gästen einen perfekten Abend bieten zu können.

Kreationen aus Toilettenpapier zeigen, dass Ihre Gäste ein wahrlich exklusives Haus betreten haben. Die dekorativen Akzente sind derzeit sehr angesagt und jedes bessere Hotel lässt das Ende einer neuen Toilettenpapierrolle zumindest zu einem Dreieck falten, um damit neue Gäste zu begrüßen. Andere Hotels entscheiden sich für aufwändige Fächer, Plissierungen oder Fliegen, um das Ende der Rolle zu verzieren.

Origami aus Toilettenpapier.

Zu einem Dreieck gefaltetes Ende

Um das Ende der Rolle zu einem einfachen Dreieck zu falten, werden die letzten zwei Blätter diagonal gefaltet, so dass das Ende an einer Seite heraussteht. Anschließend wird das Papier in der Mitte gefaltet, so dass ein kleines Dreieck entsteht. Das Ende, welches zuvor seitlich herabstand, liegt nun oben und kann in die ursprüngliche Faltung gesteckt werden, um der Form Stabilität zu verleihen.

Toilettenpapierrolle mit dreieckig gefaltetem Ende.

Der Fächer

Auch der Fächer lässt sich sehr leicht kreieren. Das ganze letzte Blatt der Rolle wird bis zum Anfang des zweiten Blattes wie eine Ziehharmonika gefaltet – (Achten Sie darauf, dass die Perforierung nicht einreißt). Das gefaltete Blatt wird in der Mitte zusammengeschoben und beide Seiten werden nach oben gefaltet, bis sie sich in der Mitte treffen und ein Fächer bilden.

Fächer aus Toilettenpapier.

Origami aus einem einzelnen Blatt Toilettenpapier

Auch Origami aus einem einzelnen Blatt ergeben schöne und fragile Kunstwerke, wenn sie geschickt gefaltet werden. Bieten Sie Ihren Gästen die Möglichkeit, ihr Können zu testen, wenn sie über einen längeren Zeitraum hinweg sich im Badezimmer aufhalten müssen. Platzieren Sie im Toilettenbereich kurze Anleitungen für ein paar einfache Formen und vielleicht die eine oder andere kleine Figur.

Papierboot
Eine der einfachsten Formen ist das Papierboot. Es ist ein noch heute beliebter Klassiker. Aus Toilettenpapier lassen sich sehr leicht kleine Boote falten, die hervorragend zur Atmosphäre des Badezimmers passen. Ein Blatt Papier wird in der Mitte gefaltet, anschließend wird der Vorgang wiederholt. Als Nächstes werden die Ecken des Quadrats abgeknickt und gefaltet, so dass ein Dreieck entsteht. Der rechteckige, untere Bereich der Form wird nach oben gefaltet. Der rechteckige Bereich unter dem Dreieck wird an beiden Enden nach oben gefaltet, das Dreieck wird durch die Mitte gezogen und schon halten Sie ein winziges Papierboot in der Hand.

Einfacher Origami-Fisch
Noch einfacher lässt sich ein Origami-Fisch kreieren. Auch hier benötigen Sie nur ein Blatt Toilettenpapier für ein schönes Ergebnis. Das Blatt wird zu einem Dreieck gefaltet – der einfachsten Form überhaupt. Die zwei äußeren Ecken des Dreiecks werden nun nach unten gefaltet, so dass sie eine zweizackige Flosse bilden. – Sehr einfach und hübsch!

Toilettenpapierrolle mit begonnener Faltung.

Origami in der Toilette

Natürlich müssen Ihre Origami-Kreationen nicht aus Toilettenpapier bestehen, nur weil sie für die Toilette bestimmt sind. Zahlreiche exklusive Hotels verwenden auch „normale“ Origami-Dekorationen, um ihre Gäste zu beeindrucken, und platzieren geschickt gefaltete Tiere und Blumen in den Zimmern und Toilettenräumen. Auch Sie können es tun, um Ihre Gäste zu überraschen. Es gibt leicht zu findende, detaillierte Anweisungen und Video-Tutorials für unendlich viele Tierformen und andere Figuren. Für den Anfang können Sie sich an der bekanntesten aller Origami-Formen, dem japanischen Kranich, versuchen. Dieser wunderschöne Vogel ist relativ leicht zu kreieren und macht sich in jedem Zimmer als eleganter Blickfang gut. Andere, besonders einfache Formen, die sehr gut ins Badezimmer passen, sind Windmühlen, Muschelschalen und – die einfachsten aller Formen – Segelboote. Diese Figuren, für die Sie nur farbige Papierbogen benötigen, lassen sich schnell falten und verleihen jedem Badezimmer ein maritimes Flair.

Japanischer Kranich.

Origami aus Handtüchern

Wenn Sie die Origami-Kunst bereits beherrschen, können Sie sich den Handtüchern zuwenden und diese zu faszinierenden Formen falten, die Sie in Ihrem Badezimmer platzieren können. Streng genommen ist das Falten von Handtüchern kein Origami, da dieser Begriff wörtlich übersetzt „gefaltetes Papier“ bedeutet und Materialien erfordert, die sich knicken lassen. Dennoch können auch aus Handtüchern ähnliche Formen kreiert werden. Sie müssen nur eine spezielle Anleitung für Materialien finden, die sich nicht richtig falten lassen bzw. die gefaltete Form nicht behalten. Handtücher werden nicht gefaltet, sondern gesteckt und gedreht, um einer Figur Form zu verleihen, das Prinzip ist jedoch gleich. Wem es gelingt, kann sich über großartige Formen und Figuren aus Handtüchern freuen. Die gefalteten Formen sind größer, sie passen sehr gut in die Atmosphäre des Badezimmers und sehen sehr dekorativ aus!

Handtuch-Hase.

Wenn Sie sich noch nicht für einen Einrichtungsstil entschieden haben oder es noch Sanierungsarbeiten anstehen, können Sie im Badezimmer kleinere dekorative Gegenstände strategisch geschickt platzieren, um den Raum zu verändern. Dafür benötigen Sie weder viel Zeit noch Geld oder großen Aufwand. Widmen Sie Ihrem Badezimmer etwas Aufmerksamkeit, um es zu verschönern: mit einzelnen Wohn-Accessoires wie einem Spiegel oder einem neuen Duschvorhang oder kleinen Akzenten wie stets frischen Blumen.

Ein einfacher Handtuch-Hase

Dieser aus einem Handtuch kreierte Hase ist ein einfaches Beispiel für die großartige Origami-Kunst. Haben Sie den Dreh raus, können Sie diese hübschen Hasen in Sekundenschnelle kreieren – sie werden Ihre Gäste garantiert erfreuen und zum Schmunzeln bringen.

Grünes Handtuch.

Das Handtuch wird ausgebreitet und einmal gefaltet.

Grünes, zweimal gefaltetes Handtuch.

Die beiden Enden werden nach oben gefaltet, so dass sie herausstehen (wie Ohren).

Grünes, gefaltetes und aufgerolltes Handtuch.

Das untere Ende des Handtuchs wird bis.

Grünes, aufgerolltes Handtuch.

nach oben aufgerollt, so dass nur die Ohren herausstehen.

Hase.

Anschließend werden die Enden hinten zusammengebunden und fertig ist der Handtuch-Hase!

Entdecken Sie, wie Sie Origami aus Toilettenpapier und Handtüchern verwenden können.