WC Frisch

Smarte Aufbewahrungslösungen für das Badezimmer

Nach einem arbeitsreichen Tag, wollen wir alle Toilettenartikel, Schminksachen und sonstige Badezimmerartikel an ihrem Platz haben, bevor wir das heiß ersehnte Bad nehmen. Denn wenn diese Alltagsprodukte überall im Badezimmer herumliegen, wirkt der Raum extrem unordentlich und wir sehen auch hier, dass noch Arbeit auf uns wartet. Sind diese Produkte jedoch ordentlich aufgeräumt, können wir darauf tagtäglich leicht zugreifen und das Badezimmer wirkt aufgeräumter. Außerdem wird das Putzen dadurch viel einfacher, da wir nicht mehr darauf achten müssen, dass Gegenstände herunterfallen und zerbrechen könnten, was für noch mehr Unordnung sorgen würde.

Ein sauberes und aufgeräumtes Badezimmer bietet Stauraum für alle Körperpflege- und Beauty-Produkte sowie für Handtücher und Reinigungsprodukte. Die meisten von uns haben jedoch kleine oder sogar winzige Badezimmer oder vielleicht Räume mit einem komischen Grundriss, die nur wenig Platz für Stauraum bieten. Wir haben kreative Ideen für Sie zusammengetragen, damit Sie aus Ihrem Badezimmer das Beste machen können.

Für ein Badezimmer ohne Arzneischrank

In so gut wie jedem Badezimmer gibt es irgendeine Art von Arzneischrank. Wer jedoch nicht einmal ein Schränkchen besitzt, kann alternative Aufbewahrungslösungen nutzen. Eine interessante und vielseitige Möglichkeit sind Organizer. So können Sie Regale mit mehreren Korbschubladen für die Aufbewahrung größerer Gegenstände aufstellen und für kleinere Artikel Schubfächer oder sogar Schälchen verwenden. Kaufen Sie alle Ihre Aufbewahrungselemente in abgestimmten Farbtönen bzw. in einem einheitlichen Stil. Auch ein Servierwagen eignet sich hervorragend für die Aufbewahrung von Körperpflege- und Hygieneartikeln. Wenn Ihr Badezimmer sehr klein ist, können Sie so den Servierwagen nur bei Bedarf hervorholen. Da er mobil ist und sehr wenig Platz einnimmt, ist er ideal für kleine Badezimmer.

Servierwagen für das Badezimmer.

Den gesamten Raum nutzen

Kleine Badezimmer bieten wenig Platz für Arzneischränke oder sonstigen Stauraum. Möglicherweise reicht der Platz nicht für alle Badezimmerartikel aus. Mit ein wenig Einfallsreichtum werden Sie jedoch auch in Ihrem Badezimmer bisher nicht genutzten Raum entdecken. Sie können über der Toilette oder sogar über der Badezimmertür Regale anbringen. Und das müssen keine richtigen Schränke sein, die aufwändige Montagearbeiten erfordern. Stattdessen können Sie Aufbewahrungsboxen in die Regale stellen, um den Inhalt vor neugierigen Blicken zu schützen.  Falls Ihr Waschbecken an der Wand montiert ist oder auf einem Sockel ruht, befindet sich darunter möglicherweise kein Schrank. Auch diesen Bereich können Sie für Regale nutzen. In Fachgeschäften finden Sie Regalsysteme, die speziell dafür entwickelt wurden.

Badezimmerregal.

Kostengünstige Lösungen

Regalsysteme und andere Aufbewahrungsmöglichkeiten können sehr teuer sein. Wenn Sie jedoch nicht viel ausgeben möchten und Ihrer Kreativität gern freien Lauf lassen, können Sie coole Aufbewahrungslösungen auch selbst anfertigen. Kaufen Sie in einem Bastelgeschäft einfache Kisten, die Sie selbst lackieren und an der Wand anbringen - so können Sie selber Stauraum schaffen. Solche Projekte verleihen Ihrem Badezimmer zudem eine persönliche, interessante und kreative Note.

Badezimmer mit verdeckten Regalen

Ist das ganze Badezimmer voll mit Regalen und Boxen, kann es schnell unordentlich wirken. Wenn Sie Minimalismus lieben und Ihr Badezimmer nicht vollstellen möchten, sind verdeckte Regale die beste Option. Steh- oder Hängeschränke mit einer Spiegelfront – zum Beispiel über dem Waschbecken – bieten ausgezeichnete Aufbewahrungsmöglichkeiten. Sie können alle Ihre Utensilien hinter der Spiegeltür verstauen und schon wirkt Ihr Badezimmer aufgeräumt.

Aufbewahrung elektronischer Geräte

Ist das Badezimmer klein und der Stauraum begrenzt, kann die sichere und angemessene Aufbewahrung elektrischer Geräte Kopfzerbrechen bereiten. So kann ein aufgeheizter Lockenstab in der Nähe des Waschbeckens extrem gefährlich sein. Stattdessen können Sie neben dem Waschbecken oder an einer Schranktür eine Ablagebox aus Metall anbringen, um Platz zu sparen.

Stauraum in der Wand

Insbesondere im Bereich der Badewanne oder Duschkabine kann eine Aussparung in der Wand eine clevere Aufbewahrungslösung bieten. Ein solches Projekt lässt sich jedoch nur dann realisieren, wenn das Badezimmer renoviert oder das Haus erst gebaut wird. Ein solcher Stauraum in Form einer Nische oder eines Alkovens bietet Platz und verleiht Ihrem Badezimmer ein interessantes und dekoratives Element.

Wandnische im Duschbereich.

Glasgefäße

Häufig sehen Alltagsprodukte im Badezimmer nicht besonders dekorativ oder ästhetisch aus, wenn sie irgendwo in den Regalen oder neben dem Waschbecken aufbewahrt werden. In Gläsern wirken sie sofort etwas hübscher. Sie eignen sich hervorragend für die Aufbewahrung von Make-up-Pinseln, Reinigungstüchern, Wattepads sowie sonstigen Dingen, die Sie jeden Tag benötigen und auf ansprechende Weise hinstellen möchten.

Wattestäbchen in einem Glas.

Magnettafel

Wer sein Badezimmer lustiger und dekorativer gestalten möchte, ist mit einer Magnettafel gut beraten. Diese können Sie einfach zusammenbauen: Sie benötigen nur einen großen Bilderrahmen, eine Metallplatte und ein Stück Stoff. An einer solchen Magnettafel können Sie zum Beispiel Ihre Make-up-Produkte befestigen. Diese Lösung ist sowohl praktisch als auch dekorativ. Badezimmer gehören zu den am häufigsten benutzten Räumen im Haus. Damit wir uns dort wohlfühlen und unseren täglichen Ritualen ungestört nachgehen können, sollten sie sauber und ordentlich sein. Anhand der oben genannten Tipps können Sie mit etwas Einfallsreichtum auch in einem kleinen Badezimmer zusätzlichen Stauraum schaffen und neue Lösungen für die ordentliche Aufbewahrung Ihrer Alltagsprodukte finden. Lassen Sie sich von diesen großartigen Aufbewahrungsideen inspirieren, nutzen Sie Ihre Kreativität und verleihen Sie Ihrem Badezimmer einen neuen Look.