Saubere Toilette: Kalk und Urinstein sicher entfernen

In der Toilette sind Kalkablagerungen und Urinstein ein häufiges Übel und nicht immer ist mangelnde Hygiene daran schuld. Ursache für die hartnäckigen Flecken in der Toilettenschüssel kann auch sehr hartes Wasser sein. Was also hilft, die Toilette von dem abgelagerten Kalk zu befreien? Mit den folgenden Mitteln ist Ihr WC schnell wieder sauber und Sie beugen der Neubildung von Kalk effektiv vor.

So entsteht Kalk in der Toilette

Im Leitungswasser sind gelöste Calcium- und Magnesiumverbindungen. Je nach Härtegrad des Wassers ist der Gehalt an diesen Mineralien höher oder niedriger. Als weiches Wasser bezeichnet man Leitungswasser mit einem Härtegrad zwischen 0 und 7 Grad deutscher Härte (dH) – das entspricht einem Gehalt von 0 bis 1,3 Millimol Calciumoxid pro Liter. Von hartem Wasser spricht man bei einem Härtegrad von 14 bis 21 dH, was einem Gehalt von 2,5 bis 3,8 Millimol Calciumoxid pro Liter entspricht.

Wenn das Wasser durch die Toilette fließt, lagert sich ein Teil des Calciums dort ab. Jedoch ist Kalk allein nicht das größte Problem. Trifft nämlich Urin auf den in der Toilette abgelagerten Kalk, bildet sich Urinstein. Diese gelblich-braunen Ablagerungen werden sehr fest und bilden einen Nährboden für verschiedene, auch gesundheitsschädliche Bakterien. Sehr starke Ablagerungen können sogar die Funktion der Toilette einschränken und zu ihrer Verstopfung führen.

Kalk in der Toilette sicher entfernen

Hat sich eine solch hartnäckige Schicht in Ihrer Toilette gebildet, sollten Sie handeln. Bei besonders dicken Ablagerungen ist es ratsam, den Kalk zunächst mechanisch aus der Toilette zu entfernen. Nehmen Sie dazu einen abgeflachten Holzstab oder einen schmalen Schaber und kratzen oder „meißeln“ Sie die obere Schicht ab. Bitte kein Metallwerkzeug verwenden! Das könnte die Keramikschüssel beschädigen. Gehen Sie nach Möglichkeit mit dem Spatel auch unter den Rand der Toilette, um den Kalk dort zu entfernen. Alternativ können Sie den Kalk mit einem Bimsstein abschleifen – es empfiehlt sich, dabei Haushaltshandschuhe zu tragen.

Ist die grobe Arbeit erledigt, kommt der Reiniger zum Einsatz. Sie haben hier verschiedene Möglichkeiten. Während einige auf den Einsatz von Hausmitteln setzen, greifen andere lieber zu wirksamen WC-Reinigern, um die Toilette von Kalk zu befreien.

Zu empfehlen ist zum Beispiel das Bref Power WC-KraftGel gegen Kalk & Urinstein, das dank eines Peeling-Effekts auch festsitzende Kalkablagerungen beseitigt. Die Bref Power WC-KraftTabs sorgen mit wirkungsvoller Säurekraft dafür, dass der Kalk aus der Toilette entfernt wird. Mit speziell für die Reinigung von Toiletten entwickelten Produkten erhalten Sie – anders als mit Hausmitteln – immer das gewünschte Ergebnis. Der WC-Reiniger Bref Power WC-KraftGel gegen 99,9% der Bakterienist, neben den bereits erwähnten Produkten, ein gutes Beispiel dafür.

Kalkablagerungen vorbeugen

Putzen Sie regelmäßig die Toilette und das mühsame Kalkentfernen gehört der Vergangenheit an. Nutzen Sie dazu einen kraftvollen Reiniger wie das Bref Power WC-KraftGel gegen Schmutz, Kalk & Verfärbungen sowie eine Klobürste und putzen Sie gründlich bis unter den Rand und so tief wie möglich ins Rohr hinein. Für zwischendurch verwenden Sie die WC-Spüler, die bei jeder Spülung vor neuen Kalkablagerungen schützen: WC FRISCH Duo-Aktiv oder WC FRISCH Kraft Aktiv mit Anti-Kalk-Formel und Schmutz-Protektor.

Übrigens: Auch im Spülkasten kann sich Kalk ablagern. Zwar entwickelt sich hier kein hartnäckiger Urinstein, doch auch einfache Kalkablagerungen können die Funktion der Toilette beeinträchtigen. Reinigen Sie den Spülkasten daher gelegentlich und geben Sie anschließend einen WC FRISCH Reinigungswürfel hinein, um der Bildung von Kalkablagerungen vorzubeugen.

Weitere Beiträge