WC Frisch


Toilette

WC-Manschette undicht: Das können Sie tun

Wenn an der Toilette der Ablauf undicht ist, sollten Sie schnell handeln: Manchmal reicht es, die Schrauben am Boden des WC nachzuziehen, oftmals ist jedoch der Dichtungsring kaputt. Wie Sie die Toilette selbst reparieren können und welche Ursachen außerdem möglich sind, wenn es an der Toilette am Rohr tropft, erklären wir Ihnen hier.

WC-Ablauf undicht: Die Ursachen

Herkömmliche Toiletten sind entweder freischwebend an der Wand montiert oder fest mit dem Boden verschraubt. Bildet sich bei letzterem eine Pfütze am Boden, ist oftmals das WC-Fallrohr undicht. Im einfacheren Fall liegt das nur daran, dass sich die Schrauben, mit denen die Keramik am Boden fixiert ist, gelockert haben und die Dichtung darum Spiel hat. Komplizierter ist es, wenn die Dichtung defekt ist. Wenn dann das Toilettenabflussrohr tropft, muss die Dichtung getauscht werden. Mit entsprechendem handwerklichem Geschick können Sie den Austausch selbst vornehmen – anderenfalls sollten Sie einen Handwerker rufen.

Die Dichtung an der Toilette selbst tauschen

Wenn die WC-Manschette undicht ist und Sie die Dichtung prüfen und ggf. austauschen möchten, stellen Sie zuerst das Wasser ab und leeren Sie Spülkasten und Toilettenschüssel durch (mehrfaches) Spülen. Bleibt dann noch Restwasser zurück, können Sie es mit einem Lappen aufwischen.

Lösen Sie anschließend die Schrauben am Boden und kippen Sie die Schüssel vorsichtig leicht hin und her, so dass sich die Dichtung vom Boden löst. Der Dichtungsring ist aus einem flexiblen Material gefertigt, das unter Druck wasserdicht abschließt und die Verbindung quasi versiegelt. Deshalb bedarf es manchmal etwas Kraft, aber gleichzeitig Vorsicht, die Keramik vom Boden zu lösen. Ist Ihnen das gelungen, legen Sie die Toilettenschüssel vorsichtig auf die Seite und prüfen Sie, ob der sogenannte Wachsring am Rohr noch intakt ist. Ist die Dichtung porös oder kaputt, entfernen Sie sie sorgfältig. Legen Sie anschließend einen neuen Ring mit dem Kunststoffkegel nach unten in bzw. auf die Abflussöffnung. In den meisten Fällen handelt es sich bei den Dichtungen um Standardgrößen, so dass sie einfach einen entsprechenden neuen Ring im Baumarkt kaufen können.

Setzen Sie die Toilettenschüssel wieder auf ihren vorherigen Platz und achten Sie darauf, dass Rohre und Ring bündig abschließen. Beschweren Sie die Toilette anschließend mit Ihrem Körper und schaukeln sie leicht hin und her. So komprimiert das Material der Dichtung und schließt wasserdicht ab. Die Toilette bzw. das Fallrohr dürfte nun nicht mehr undicht sein. Setzen Sie im letzten Schritt die Schrauben wieder ein und ziehen Sie sie gründlich fest. Da das Dichtungsmaterial eventuell noch etwas nachzieht, prüfen Sie den festen Stand der Toilette am besten nach einigen Tagen noch einmal und ziehen Sie die Schrauben ggf. nach.

Sonstige Ursachen, wenn am Klo ein Rohr undicht ist

Nun können Sie das Wasser wieder anstellen und die Toilette in Betrieb nehmen. Beobachten Sie, ob immer noch Wasser austritt und die WC-Manschette weiterhin undicht ist – dann müssen Sie nachjustieren oder prüfen, ob ein anderer Defekt dafür sorgt, dass es an der Toilette und dem Rohr tropft. Manchmal ist es nur Kondenswasser nach dem Duschen, im schlimmsten Fall ist es ein Schaden an einem Rohr, der schnell behoben werden muss. Auch der Spülkasten bzw. die Spülung kann eine Problemquelle sein. Wie Sie eine defekte Klospülung selbst reparieren, erklären wir Ihnen an anderer Stelle.

Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren