WC austauschen: Das müssen Sie wissen

Sie haben Ihr Bad schon lange und wünschen sich ein neues Design? Oder ist Ihre Toilette kaputt? Dann ist es in jedem Fall an der Zeit, Ihre Toilette auszutauschen. Haben Sie ein wenig handwerkliches Geschick, müssen Sie dafür noch nicht einmal einen teuren Installateur bestellen, sondern können es ganz einfach selbst erledigen. Beachten Sie dazu unsere Tipps und Tricks.

Shutterstock

Hänge-WC austauschen – wie gehe ich am besten vor?

Bevor Sie eine neue Toilette installieren, müssen Sie zunächst die alte Toilette ausbauen. In diesem Fall heben Sie zuerst die Drückerplatte ab, drehen das Eckventil mit dem Schraubenzieher zu und drehen dann die Schrauben Ihres alten WCs ab. Dann ziehen Sie das WC und den Spülkasten heraus. Es ist hilfreich, hier einen Müllsack zur Hand zu haben, um altes Toilettenwasser aufzufangen und das WC einfach entsorgen zu können (in einem Wertstoffhof in Ihrer Nähe). Danach können Sie das neue WC installieren.

  • Setzen Sie das Abflussrohr in das neue WC ein; markieren und kürzen Sie es, wenn nötig.
  • Gehen Sie analog mit dem Spülrohr vor.
  • Haben Sie Abfluss- und Spülrohr installiert, können Sie die passenden Gewindestangen auswählen, die Toilette einsetzen und mit der Wand verschrauben.
  • Vergessen Sie nicht, Ihr neues WC abzudichten: Dazu ziehen Sie eine Silikonnaht rund um das Toilettenbecken, um sicherzustellen, dass kein Wasser austritt.
  • Danach glätten Sie das Silikon und setzen die Drückerplatte sowie die Abdeckplatte wieder ein.

WC-Drückerplatte austauschen: So geht’s

Möchten Sie nur die WC-Drückerplatte austauschen und nicht gleich das ganze WC, ist der Vorgang etwas einfacher. Beim Kauf sollten Sie allerdings darauf achten, dass Ihre neue WC-Betätigungstaste zu Ihrem Unterputz-Spülkastenmodell passt.

  • Entfernen Sie die Befestigungsschablone sowie die Kunststoffabdeckung Ihrer alten Drückerplatte.
  • Montieren Sie dann die neue Befestigungsschablone.
  • Vergessen Sie nicht, den Kunststoffpfropfen einzufügen, der die Spülfunktion auslöst.
  • Ziehen Sie dann den hinteren Teil der Spültaste fest – die Tasteraufnahme sollte nun schön festsitzen und die Kunststoffpfropfen sollten sich einfach bewegen lassen.
  • Überprüfen Sie, ob die Spülung gut funktioniert.
  • Bringen Sie anschließend die Kunststoffabdeckung an.

So halten Sie Ihre Toilette gut in Schuss

Um zu vermeiden, dass Sie Ihre Toilette wechseln müssen, sollten Sie sie stets gut pflegen. Dazu gehört selbstverständlich, dass Sie Ihre Toilette reinigen. Dies sollte regelmäßig geschehen: Einmal pro Woche ist ein guter Richtwert dafür, doch alle zwei Monate sollten Sie Ihrer Toilette eine Intensivreinigung gönnen. Dazu empfiehlt sich das WC FRISCH Power WC Gel Meeresfrische, das dank seiner kraftvollen Formel auch gegen hartnäckige Verschmutzungen in Ihrem WC wirkt. Auch Urinstein wird dadurch beseitigt.

Tipp: Kennen Sie schon den WC-Stein zum Einhängen in die Toilettenschüssel? Der WC FRISCH Blau Kraft Aktiv Chlor hilft ganz ohne weiteren Aufwand dabei, dass Ihre Toilette nach jedem Spülgang gereinigt wird, ohne dass Sie selbst Hand anlegen müssen.

Weitere Beiträge

  • Bidet nachrüsten

    Eine Toilette mit Gesäßdusche sorgt für mehr Hygiene und ist umweltfreundlich. Mit wenigen Handgriffen lässt sich ein Bidet installieren.

  • Handy in die Toilette gefallen?

    Wenn Sie beherzt handeln, hat Ihr Mobiltelefon gute Überlebenschancen. Wir erklären, was zu tun ist, wenn das Handy ins Klo fällt!

  • Klobürste benutzen

    Wie oft sollten Sie Ihre Klobürste verwenden? Eigentlich nach jeder Benutzung. Was Sie beachten müssen & wie Sie die Bürste reinigen, zeigen wir Ihnen hier!